Sick Building Syndrom – Schnelltest in 5 Fragen

 

Immer häufiger sind Arbeitgeber aber auch Privatleute mit den Symptomen und Auswirkungen des Sick Building Syndrom (kurz: SBS) konfrontiert.

Darunter versteht man Krankheitssymptome, die im Zusammenhang mit Problemen des Raumklimas in bestimmten Gebäuden auftreten.

 

Symptome des Sick Building Syndrom

Die Symptome des Sick Building Syndroms sind vielfältig und interindividuell. Das bedeutet, dass sie von Mensch zu Mensch verschieden sein können.

Während die einen vor allem Symptome der Haut zeigen können, reagieren andere wiederum mit Atembeschwerden.

Dies hat wohl auch mit einer Anfälligkeit für Allergien der jeweiligen Einzelpersonen zu tun.

Zu den häufigen Symptomen des Sick Building Syndroms zählen:

– Schuppige Haut

– Gerötete Haut

– Gerötete Augen

– Juckende Augen

– Atembeschwerden

– Müdigkeit

– Unwohlsein

– Schwindel

– Geruchs- und Geschmacksbeinträchtigungen

Charakteristisch für ein Sick Building Syndrom ist, dass diese Symptome bei mehreren Personen gleichzeitig auftreten und bei längerer Abwesenheit vom Ort des Geschehens verschwinden.

Dies kann beispielsweise am Wochenende oder im Urlaub der Fall sein.

 

Ursachen des Sick Building Syndroms

Ebenso wie die Symptome können auch die Ursachen sehr individuell sein und teilweise auch kombiniert auftreten:

– Zu geringer Luftaustausch

Ausdünstungen von chemischen Stoffen

VOC (volatile organic compounds) aus Lacken, Klebern oder Farben

– Falsche Temperatur

– Falsche Luftfeuchtigkeit

– Schimmelpilzbefall

– Staubpartikel

Von der WHO anerkannt

Das Sick Building Syndrom ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO seit 1982 als Krankheitsbild anerkannt.

Beschäftigen tun sich damit vor allem Arbeits- und Umweltmediziner.

Sick Building Syndrom
Gebäude können krank machen

Therapie nur ursächlich möglich

Da die Symptome sehr unterschiedlich sind, kann die Therapie nur ursächlich geschehen. Das bedeutet, dass der auslösende Faktor ausgeschaltet und verbessert werden muss.

Dazu ist es nötig zunächst einmal alle möglichen Ursachen zu kennen und Stück für Stück abzuarbeiten.

Dabei kann Ihnen unsere Raumklima-Checkliste behilflich sein.

Der Sick Building Syndrom Fragebogen

5 Fragen Schnelltest

Um abschätzen zu können, ob bei Ihnen eventuell ein Sick Building Syndrom vorliegt, haben wir für Sie einen Sick Building Syndrom Fragebogen bestehend aus 5 Fragen erstellt

 

 

1. Klagen Sie über eine oder mehrere der folgenden objektiven Symptome:

– Schuppige Haut

– Gerötete Haut

– Juckende Augen

– Gerötete Augen

2. Klagen Sie über eine oder mehrere der folgenden subjektiven Symptome:

– Müdigkeit

– Unwohlsein

– Schwindel

– Geruchs- und Geschmacksstörungen

3. Klagen auch andere Menschen über die von Ihnen geschilderten Symptome?

4. Sind die Symptome kurz nach einer Änderung in der Umgebung aufgefallen (beispielsweise neue Möbel, Teppiche oder neue technische Geräte wie Drucker oder Klimaanlagen)?

5. Bessern sich die Symptome bei Abwesenheit aus den Räumen?

Auswertung Fragebogen

 

Positive Antwort auf 1 und 2?

Zutreffende Antwort auf 1 und 3, 4 oder 5?

Ja zu Antwort 2 und 3, 4 oder 5?

 

In diesem Fall kann ein Besuch zunächst beim Hausarzt angebracht sein, um eine andere Krankheit auszuschließen. Gegebenenfalls kann dann ein Arbeits- oder Umweltmediziner hinzugezogen werden.

 

Zusätzlich kann es sinnvoll sein, die Raumluft auf Schadstoffe zu testen. Dies ist möglich mittels Sets zur Raumluftmessung:

 

Test-Set für Labor Raumluftanalyse/Raumluftmessung einer Probe auf 36 schwer flüchtige Wohn-gifte und Holzschutz-mittel*
  • Wohngift Test Set zum Prüfen von Schadschoffen in Innenräumen
  • Überprüft über 36 verschiedene Schadstoffe der häufigsten Klassen
  • Umfangreiche Prüfung von Chlorierte Benzolen,Organochlorpestizide, PAKs, PCBs, Permethrin und PCP
  • Sehr umfangreiche und sichere Laboruntersuchung, einfache Durchführung und breiter Erfassungsbereich
  • Test-Set mit verständlicher Anleitung, Probe abfüllen, absenden, Ergebnis kommt nach 4 Wochen per Email.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Raumluft Labor-Analyse S2 (Holzschutzmittel) auf über 35 schwerflüchtige (=geruchslose) Wohnraumgifte + PCP (Pentachlorphenol)*
  • Altbau? Kleinkinder oder schwanger? Gesundheitsbeschwerden in den eigenen 4 Wänden?
  • Testen Sie auf über 35 schwerflüchtige (nicht riechende) Wohnraumgifte inkl. Lindan, PCB + PCP und andere
  • Analysenprobe leicht - nach Anleitung - bei Ihnen zu Hause entnehmbar => danach mit vorfrankiertem Paket an unser Apothekenlabor schicken
  • Analysenergebnis geht Ihnen - mit Bewertung - nach ca. 4 Wochen automatisch zu
  • Alle Kosten (inkl. Versand der Probe-Zusendung an unser Labor + Analyse + Rücksendung der Ergebnisse) mit Kaufpreis abgegolten

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Soll nur auf Formaldehyde, ein bekanntes Wohngift, getestet werden, so kann dieses Testset sinnvoll sein:

Dräger Bio-Check F | Formaldehyd-Test für Raumluft | Einweg-Test für Möbel, Tapeten, Holzplatten, Spanplatten in Wohn- und Büroräumen | 3 STK.*
  • Formaldehyd: Die gasförmige Substanz wird in vielen Produktionsprozessen eingesetzt und kann neben ihrem stechenden Geruch zu Reizungen der Atemwege und Augen, sowie Kopfschmerzen führen
  • Schnelle Auswertung: Der Dräger Bio-Check F ist ein Plakettenmesssystem auf Enzymbasis, welcher bereits nach zwei Stunden eine Auswertung der Raumluft ermöglicht
  • Kinderleicht: Er ist auch für Laien einfach und ohne Nutzung von weiterem Zubehör zu handhaben
  • Getestete Qualität: Der Bio-Check wurde unter anderem vom TÜV, der Stiftung Warentest und Ökotest getestet
  • Lieferumfang: 3x Dräger Bio-Check F Formaldehyd Schnell-Tests für den einmaligen Gebrauch

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bildquellen

Categories: Gesundheit

Leave A Reply

Your email address will not be published.