Die Raumklima-Checkliste – Schritt für Schritt zum optimalen Raumklima

Wie man diese Checkliste für ein optimales Raumklima nutzt:

 

Diese Checkliste ist eingeteilt in objektive messbare Faktoren und ganz persönliche, subjektive, Feelgood-Faktoren.

Arbeitet man alle Punkte Stück für Stück ab, so steht am Ende das ganz persönliche optimale Raumklima.

Für mehr Details und Links zu den entsprechenden Blogartikeln auf Besseres-Raumklima.de, klicken Sie bitte auf die Pluszeichen vor jedem einzelnen Punkt.

Messbare Faktoren

1. Um die Luftfeuchtigkeit zu messen, brauchen Sie ein Hygrometer. Eine Übersicht über verschiedene Geräte finden Sie hier.

2. Messen Sie die Luftfeuchtigkeit entsprechend unserer Anleitung.

3. Vergleichen Sie die Ihre Messwerte mit Hilfe unserer Tabellen.

4. Abweichung nach oben korrigieren Sie per Lüftung, Hausmitteln oder Luftentfeuchtern.

5. Abweichungen nach unten korriegieren Sie mit mittels Hausmitteln wie feuchten Lappen auf der Heizung oder Luftbefeuchtern.

6. Überwachen Sie die Luftfeuchtigkeit konstant und reagieren Sie entsprechend den Messwerten.

Raumklima verbessern

1. Raumtemperatur mittels eines Hygrometers messen und überwachen.

2. Vergleichen Sie die Ihre Messwerte mit Hilfe unserer Tabellen.

3. Zielwerte in Programmierbare Thermostate eingeben. Eine Übersicht über entsprechende Produkte finden Sie hier.

6. Überwachen Sie die Raumtemperatur konstant und heizen Sie der Jahreszeit entsprechend und richtig.

Zigaretten Raumklima

Identifizieren Sie die Quelle des schlechten Geruchs und leiten Sie Gegenmaßnahmen ein.

Zugluft ist schelcht fürs Raumklima

Identifizieren Sie die Quellen und beheben Sie die Ursachen.

Subjektive Faktoren

Zimmerpflanze Raumklima

Tun Sie etwas für die Dekoration und die Luftqualität gleichermaßen, indem Sie sich die richtigen Pflanzenarten ins Haus holen.