Hygrometer kalibrieren: So einfach gehts!

Luftfeuchtigkeit Raumklima

Ein Hygrometer kalibrieren? Was soll das denn heissen? Und was ist ein Hygrometer überhaupt?

Hygrometer kalibrieren: Grundlagen

Ein Hygrometer ist ein Gerät um die relative Luftfeuchtigkeit eines Raums zu messen. Grob unterteilen lässt diese sehr unterschiedliche Gruppe von Geräten in zwei Kategorien: Digitale Hygrometer und analoge Hygrometer.

Diese Unterscheidung betrifft nicht allein die Anzeige, sondern vor allem die Funktionsweise. Während digitale Hygrometer elektronische Messungen vornehmen, erlangen analoge Hygrometer durch mechanische Vorgänge zu ihren Werten.

Hygrometer kalibrieren: Nur analoge Hygrometer benötigen Kalibrierung

Diese Mechanik analoger Hygrometer muss von Zeit zu Zeit überprüft und neu eingestellt werden. Diesen Vorgang nennt man Kalibrierung. Das Hygrometer Kalibrieren ist also wichtig für eine korrekte und verlässliche Messung der Raumfeuchte.

Letzte Aktualisierung am 26.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hygrometerkalibrierung – Was ist das?

Das Wort „Kalibrierung“ bedeutet soviel wie Einstellung oder Justierung. Man kennt es in diesem Zusammenhang von der Einstellung einer Waage.

Bei Hygrometern bedeutet Kalibrierung, dass man zunächst das Hygrometer so einstellen muss, dass es überhaupt korrekte Werte anzeigen kann.

Kalibrierung: Beispiel

Stellen Sie sich vor Sie hätten einen Zollstock, auf dem noch keine Werte eingetragen sind, also die Skala fehlt. Nun nehmen Sie einen Stab, von dem Sie genau wissen, dass er 1 Meter lang ist. Diesen halten Sie an Ihren Stab und markieren den abgemessenen Meter. Fertig, Ihr Zollstock ist kalibriert.

Und genau das macht man mit Hygrometern auch.

Hygrometer Kaibrierung: Wie oft?

Einen genauen Wert gibt es nicht. Die häufigste Empfehlung, die man auch auf den Seiten der Hersteller findet lautet 2x im Jahr.

Hygrometer kalibrierenQuelle: maxmann @pixabay.de
Wie Hygrometer müssen auch Waagen kalibriert werden

Hygrometer kalibrieren: Wie geht es richtig?

Zunächst ist es wichtig einen Referenzwert zu ermitteln. In unserem Beispiel oben wäre das der 1 Meter lange Stab. Einen Gegenstand kann man für die Luftfeuchtigkeit natürlich nicht nehmen.

Stattdessen geht man wie folgt vor:

Schritt 1 zum Hygrometer kalibrieren:

Feuchten Sie ein Stofftuch mit warmem Wasser an. Wichtig ist, dass das Tuch feucht, aber nicht nass ist.

Packen Sie nun das Hygrometer für eine halbe Stunde in das Tuch. Damit erzeugen Sie um das Hygrometer eine Luftfeuchtigkeit von 100%.

Schritt 2 zum Hygrometer kalibrieren:

Auf der Rückseite des Hygrometers gibt es meist eine Schraube oder ein kleines Rädchen. Mit diesem lässt sich der Zeiger im Anzeigenbereich wie bei einer Uhr drehen.

Drehen Sie an diesem Rädchen solange, dass der Zeiger 100% anzeigt.

Schritt 3 zum Hygrometer kalibrieren

Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, dann überprüfen Sie nach der Kalibrierung die korrekte Funktionsweise Ihres analogen Hygrometers.

Das geht ganz einfach, wenn Sie für etwa 30-45 Minuten ein digitales Hygrometer neben das zu testende analoge stellen. Nach Ablauf der Zeit kontrollieren Sie die angezeigten Werte.

Dafür eignen sich vor allem kleine und günstige Geräte, wie dieses von TFA Dostmann:

TFA Dostmann Moxx digitales Thermo-Hygrometer, 30.5026.01, zur Raumklimakontrolle, Überwachung der Luftfeuchtigkeit, klein und handlich, 1er Pack, schwarz

Auf Amazon ansehen

Fertig! Ihr Hygrometer ist nun kalibriert.

Ihr Hygrometer ist nun einsatzbereit und wartet nur darauf Ihnen bei der Schaffung Ihres ganz persönlichen idealen Raumklimas zu helfen!

3 thoughts on “Hygrometer kalibrieren: So einfach gehts!

Comments are closed.