Mit Zimmerbrunnen gegen zu niedrige Luftfeuchtigkeit

 

Nachdem wir bereits ausführlich über die Gefahren zu niedriger Luftfeuchtigkeit berichtet haben, möchten wir Ihnen nun eine sehr gute, einfache und dekorative Möglichkeit der Lösung dieses Problems vorstellen.

Die Rede ist von Zimmerbrunnen.

 

Möglichkeiten und Vorteile

 

Luftfeuchtigkeit

Zimmerbrunnen helfen bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit insofern, als dass sie durch das laufende Wasser ständig kleine Wassertröpfchen an die Umgebung abgeben.

Dadurch reichert sie die Raumluft stetig mit kleinen Mengen Wasser an und führt so zu einem höheren Wassergehalt der Luft.

Dennoch sollte man den Effekt wie bereits erwähnt nicht überschätzen, da keine aktive Verdampfung vorgenommen wird.

 

Trockene Raumluft Raumklima
Trockenheit kann man mit Zimmerbrunnen entgegen wirken

 

Dekoration und Meditation

Neben der bereits angesprochenen positiven Wirkung für die Luftfeuchtigkeit, bieten Zimmerbrunnen aber auch den nicht zu unterschätzenden dekorativen und meditativen Effekt.

Einerseits stellen sie einen tollen Blickfang dar, der ideal in ein dekoratives Gesamtkonzept eingebettet werden kann. Andererseits dient der beruhigende Klang plätschernden Wassers dazu den Alltagsstress außen vor zu lassen.

Zimmerbrunnen

Wer stand noch nie vor einem kleinen Bach und wünschte dieses beruhigende Gefühl mit nach Hause zu nehmen?

Dies ist mit einem Zimmerbrunnen möglich.

 

Zimmerbrunnen Raumklima
Plätscherndes Wasser – Ein Ur-Stresslöser des Menschen

Nachteile und Limitationen:

Da auch bei Zimmerbrunnen das alte Sprichwort mit der Kehrseite der Medaille zutrifft, wollen wir sie Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Einige, vor allem günstigere Modelle, neigen dazu die Vibrationen der Pumpe die Schale zu übertragen. Das Resultat kann ein störendes Brummen sein.

Weiterhin benötigen Zimmerbrunnen eine gewisse Pflege. Ohne die nötige Reinigung lagert sich Kalk ab und der Brunnen kann Schaden nehmen oder zumindest unschön aussehen.

Natürlich kann der Vorteil gleichzeitig auch ein Nachteil sein: Hat man sowieso schon mit zu hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen, dann ist eine zusätzliche Wasserquelle vielleicht nicht so ideal.

 

 

Fazit:

Für ein ausgewogenes Raumklima-Konzept unter ständiger Beobachtung der messbaren Faktoren kann ein Zimmerbrunnen ein ausgesprochen interessanter Baustein sein. Dadurch, dass er einerseits die Luftfeuchtigkeit beeinflusst und gleichzeitig stressmildern und dekorativ ist, schlägt man quasi drei Fliegen mit einer Klappe.

 

Haben Sie schon Erfahrungen mit Zimmerbrunnen für Ihr Raumklima gemacht? Dann zögern Sie nicht uns daran teilhaben zu lassen und schreiben uns einen Kommentar!

Bildquellen

Categories: Luftfeuchtigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.