Raumluftmessung – Sinnvoll fürs Raumklima?

Raumluftmessung – Einleitung

Eine Raumluftmessung kann nötig sein, da sich das Verhalten der Menschen grundlegend geändert hat.

In unseren Breiten halten sich die Menschen immer öfter in geschlossenen Räumen auf. Wissenschaftler verpassen uns sogar schon den Namen „Indoor-Generation“, da viele Menschen bis zu 90% ihres Tages innen verbringen.

Diese Verhaltensweise ist auch aus gesundheitlicher Sicht bedenklich, da wir damit Schadstoffen der Wohnung deutlich länger ausgesetzt sind, als es früher der Fall war.

Wo früher die frische Luft von außen dominierte, atmen wir heute zu 90% Innenraumluft ein.

Dazu kommt, dass heutige Wohnungen so gut gedämmt sind, dass oftmals kaum Luftaustausch stattfindet, sofern nicht aktiv gelüftet wird. Dadurch können sich Schadstoffen in teilweise bedenklichen Konzentrationen anhäufen.

Mädchen Bett
Immer mehr Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen

Warum kann eine Raumluftmessung nötig sein?

Mensch ist nicht zum Aufspüren moderner Schadstoffe geeignet

Die menschliche Nase ist sehr sensibel im Vergleich zu unseren anderen Sinnen. Sie reagiert auf für uns schädliche Substanzen teils deutlich sensibler als auf wohlriechende Stoffe.

Ein Beispiel hierfür wäre der Geruch von Rauch. Sicherlich haben auch Sie das schon einmal erlebt, dass man unterbewusst Rauch riecht und plötzlich hellwach ist. Oder, dass man sofort riecht, wenn auch nur ein Nachbar in der Straße die Grillsaison einläutet.

Unseren Vorfahren gab die Evolution durch diese Fähigkeit die Möglichkeit ein Feuer zu bemerken, ohne es zu sehen und wegzulaufen, bevor es zu spät ist.

Doch heutige Schadstoffe sind leider oft geruchlos oder zu neu, als dass sich unsere Nase daran schon gewöhnt hätte.

Andere Tiere, wie zum Beispiel Hunde, sind da im Vorteil und können teilweise Schimmelsporen riechen.

Raumluftmessung
Schadstoffe sind für das menschliche Auge meist unsichtbar

Schadstoffe in Luft oft unsichtbar

Dazu kommt, dass die meisten Giftstoffe der Raumluft gasförmig und meist unsichtbar sind. Unsere beiden Sinne Riechen und Sehen sind also zum Aufspüren der Gifte meist nutzlos.

Der Mensch muss daher zu technischen Hilfsmitteln greifen, in unserem Fall der Raumluftmessung.

Gesundheitliche Gefahren durch Schadstoffe von außen

Schadstoffe von außen können Abgase von Autos sein oder Ausdünstungen von Fabriken. Typische Schadstoffe wären hier Kohlenmonoxid, Feinstaub oder Stickstoffmonoxid.

Gesundheitliche Gefahren durch Wohngifte

Schadstoffe können aber auch direkt aus dem Hausinneren stammen: Lacke, Farben, Ausdünstungen von Möbeln oder auch Schimmel ist hier zu nennen. Aufzuspürende Stoffe wären hier Asbest, Formaldehyd, Weichmacher oder Holzschutzmittel.

Außerdem können Ausdünstungen von im Bau verwendeten Materialien nach Sanierung oder Neubau verantwortlich sein.

VOCs oft Grund für Unwohlsein

Oftmals sind die so genannten VOCs (engl. volatile organic compounds) die Ursache für Unwohlsein. Genaueres finden Sie in diesem Artikel.

Auch Schimmel oft Ursache

Auch Schimmel durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit ist nicht selten die Quelle von den entsprechenden Schadstoffen in der Luft. Diese Störung der Baubiologie führt zu VOCs und entsprechenden Problemen.

Was misst die Raumluftmessung?

Die Raumluftanalyse führt eine Messung der entsprechenden Schadstoffarten durch.

Es werden Proben der Raumluft genommen und ausgewertet. Dadurch ergibt sich ein Bild der Schadstoffbelastung und der entsprechenden Schadstoffverteilung in der Luft.

Raumluftmessung
Die Analyse der Schadstoffe geschieht im Labor

Wie funktioniert die Raumluftmessung?

Aufschlüsselung nach Schadstoffarten

Je nach Belastung der Luft können Rückschlüsse über die Schadstoffquelle gezogen werden. Oftmals sind auch mehrere Quellen der Grund für Ihr Unwohlsein.

Wann ist eine Raumluftmessung notwendig?

Diese Frage ist leider pauschal nicht zu beantworten, denn jeder Fall liegt anders. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Bedürfnisse und andere Vorgehensweisen.

Jede Situation muss eigenständig bewertet werden

Soll zunächst nur ein kurzer Überblick geschaffen werden? Gibt es eventuell noch gar keine Symptome und Sie wollen auf Nummer sicher gehen? Oder wurde gar schon ein Selbsttest gemacht und sie brauchen gerichtsfeste Gutachten?

Je nach Lage muss unterschiedlich entschieden werden.

Raumluftmessung

Wer führt die Raumluftmessung durch?

Ähnlich wie bei Schimmeltests, gibt es auch bei Raumluftmessungen die Wahl zwischen zwei Optionen.

Raumluftmessung – Selbsttest

Auf der einen Seite gibt es Selbsttests, die für wenig Geld eigenständig durchgeführt werden können.

Sie sind vor allem dazu da eine erste Einschätzung vornehmen zu können, ob überhaupt eine Schadstoffbelastung vorliegt.

Gerichtsfeste Beweise sind sie nicht, eignen sich aber sehr gut dafür einen Verdacht zu überprüfen, bevor für viel Geld ein Gutachter eingeschaltet wird.

Raumluftmessung – Externe Messung

Gutachter messen und erstellen basierend auf ihren Ergebnissen ein Gutachten, das je nach Anfertigung auch vor Gericht bestehen kann. Angeboten wird diese unter anderem vom TÜV oder der DEKRA.

Selbstverständlich sind diese Gutachten deutlich teurer als Raumluftmessungen, die man eigenhändig vornimmt und sollten daher vielleicht erst nach Durchführung einer solchen beauftragt werden.

Test-Set für Labor Raumluftanalyse/Raumluftmessung einer Probe auf 36 schwer flüchtige Wohn-gifte und Holzschutz-mittel*
  • Wohngift Test Set zum Prüfen von Schadschoffen in Innenräumen
  • Überprüft über 36 verschiedene Schadstoffe der häufigsten Klassen
  • Umfangreiche Prüfung von Chlorierte Benzolen,Organochlorpestizide, PAKs, PCBs, Permethrin und PCP
  • Sehr umfangreiche und sichere Laboruntersuchung, einfache Durchführung und breiter Erfassungsbereich
  • Test-Set mit verständlicher Anleitung, Probe abfüllen, absenden, Ergebnis kommt nach 4 Wochen per Email.

Letzte Aktualisierung am 17.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kosten einer Raumluftmessung

Kosten schwanken stark

Eigenhändige Selbsttests sind für unter 200 € zu haben, Gutachtertests dagegen können gut und gerne mehrere Tausend Euro kosten. Daher will ihre Beauftragung wohlüberlegt sein.

Raumluftmessung

Benötige ich eine Raumluftmessung?

Wir haben für Sie als Abschluss unseres Ratgebers diesen kleinen Selbsttest erstellt, damit Sie herausfinden können, ob eine Schadstoffmessung für Sie in Frage kommt:

Kurzer Selbsttest „Benötige ich eine Raumluftmessung?“

  1. Konnte ihr Arzt keine körperliche Ursache für Ihre Beschwerden finden?
  2. Ist es ein Neubezug oder Erstbezug nach Sanierung?
  3. Haben Sie renoviert oder neue Möbel oder Elektrogeräte angeschafft?
  4. Treten die Symptome nur in bestimmten Bereichen auf?
  5. Sind die Symptome im Urlaub verschwunden oder stark rückläufig?
  6. Haben Sie nach längerem Aufenthalt zu Hause, beispielsweise an Wochenenden vermehrte Symptome?

Haben Sie auf mehrere dieser Fragen ein JA geantwortet, so kann als erster Schritt eine eigenhändige Raumluftmessung und entsprechende Analyse von Vorteil sein.

Nutzen Sie dies als ersten Schritt zum besseren Raumklima und einer Verbesserung der Raumluft und Ihrer Luftqualität.

Bildquellen

Categories: Raumklima

Leave A Reply

Your email address will not be published.